Der Tag begann bei tollem Fahrradwetter und einer landschaftlich schönen Strecke durch die Dünen bei Nordwijk. Die Fahrt durch Zandvoort war interessant und wegen der Verkehrsführung anspruchsvoll.
Zum Bleiben schön fanden wir es dort nicht, zumal es sich zuzog. Also ging die Fahrt weiter durch den Kennemerland Nationalpark. Hier bot die Landschaft genügend Unterstellmöglichkeiten für das durchziehende Gewitter. So waren es doch wieder 50 km, obwohl wir uns vorgenommen hatten den halben Tag bei Sonnenschein am Strand zu verbringen. Noa und Lea sind super gefahren!